Sie sagten Frieden und meinten Krieg.pdf

Sie sagten Frieden und meinten Krieg PDF

John V. Denson

Bund - Bundesländer - Kommunen - Ausland - Wirtschaft - Tarifpartner und Berufe - Gesundheit und soziale Sicherheit - Natur und Umwelt - Bürger und Bürgerinteressen - Medien und Kommunikation - Politische Parteien Religion und Weltanschauung - Bildung und Erziehung - Wissenschaft und Forschung - Kultur und Kunst
Bund - Bundesländer - Kommunen - Ausland - Wirtschaft - Tarifpartner und Berufe - Gesundheit und soziale Sicherheit - Natur und Umwelt - Bürger und Bürgerinteressen - Medien und Kommunikation - Politische Parteien Religion und Weltanschauung - Bildung und Erziehung - Wissenschaft und Forschung - Kultur und Kunst
Bund - Bundesländer - Kommunen - Ausland - Wirtschaft - Tarifpartner und Berufe - Gesundheit und soziale Sicherheit - Natur und Umwelt - Bürger und Bürgerinteressen - Medien und Kommunikation - Politische Parteien Religion und Weltanschauung - Bildung und Erziehung - Wissenschaft und Forschung - Kultur und Kunst

Die deutschsprachigen Leser, die inzwischen fast alle von der Alleinschuld ihrer Eltern und Großeltern an den zwei Weltkriegen des 20.Jahrrhunderts überzeugt sind ,und die Japaner, denen die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg im Pazifik zugesprochen wird, werden sich an manchen Stellen dieses brisanten Buches die Augen reiben. Das uns Deutschen innewohnende Bewusstsein von der eigenen Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Europa verstellt uns den Blick auf das, was um Deutschland und Japan herum zur gleichen Zeit verursacht und verbrochen werden ist.

John V. Denson, Jurist und Bezirksrichter in den USA beschreibt in dieser Studie die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. Er enthüllt dabei die Kriegsgründe, Kriegsmotive und Kriegsziele der USA, die immer eher in den Expansionen der amerikanischen Herrschaft und den Wirtschafts-vorteilen zu erkennen waren als bei dem Engagement für Menschrechte Demokratie und Frieden. Es ging dabei kaum um Ideale. Es ging fast immer um Interessen.
Die deutschsprachigen Leser, die inzwischen fast alle von der Alleinschuld ihrer Eltern und Großeltern an den zwei Weltkriegen des 20.Jahrrhunderts überzeugt sind ,und die Japaner, denen die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg im Pazifik zugesprochen wird, werden sich an manchen Stellen dieses brisanten Buches die Augen reiben. Das uns Deutschen innewohnende Bewusstsein von der eigenen Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Europa verstellt uns den Blick auf das, was um Deutschland und Japan herum zur gleichen Zeit verursacht und verbrochen werden ist.
Der besondere Reiz dieses Buches besteht darin, dass es von einem Amerikaner geschrieben worden ist, der sich sowohl verfassungsrechtlich als auch kriegsgeschichtlich mit d diesem aktuellen Thema auseinandersetzt und die Diskrepanz zwischen dem ungleichen Geschwisterpaar Freiheit und Staatsmacht offen legt. Damit beschreitet er historisch-politisches Neuland zur Geschichtsbetrachtung des 19.und 20.Jahrhrunderts.

Der Herausgeber und Übersetzer dieser Fallstudie, Generalmajor a. D. Gerd Schultze-Rhonhof, nennt in einem umfangreichen Vorwort die verborgenen Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Darüber hinaus unterstreicht er für den deutschen Leser wesentliche Aspekte und ergänzt diese aus europäischer Sicht.

Wir meinten, Gott habe ihn gestraft und geschlagen; doch wegen unserer ... Sie sagten das, weil es Freitag war und sie die Toten nicht über den Sabbat ... für die Opfer von Krieg und Gewalt im Irak, Syrien und in Palästina wollen wir ... Hilf uns den Frieden durch Versöhnungsbereitschaft und Gerechtigkeit durchzusetzen. Verzidlt aubdie Kultur sieht,' sudlt Mong Dsi sie in der Reform und der ... daß die alten Leute von Gü sagten: "Schon lange haben wir nicht mehr solche Töne gehört; das ist ... die ~lten heiligen Grundsätze, die Frieden auf Erden gaben, wieder durm ... zuführen. ... Mong Dsi erwiderte: "Ihr, 0 König, liebt den Krieg. Darf ich ein ...

6.23 MB DATEIGRÖSSE
3806112347 ISBN
SPRACHE
Sie sagten Frieden und meinten Krieg.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

dem Buch ›Sie sagten Frieden und meinten Krieg‹ hat der US-. Autor John V. Denson ein wichtiges Werk veröffentlich, das gera- de für die jüngere Generation  ... Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt. Autor: John V. Denson Herausgeber und Übersetzer: Gerd Schultze-  ...

avatar
Matteo Müller

Wir meinten, Gott habe ihn gestraft und geschlagen; doch wegen unserer ... Sie sagten das, weil es Freitag war und sie die Toten nicht über den Sabbat ... für die Opfer von Krieg und Gewalt im Irak, Syrien und in Palästina wollen wir ... Hilf uns den Frieden durch Versöhnungsbereitschaft und Gerechtigkeit durchzusetzen. Verzidlt aubdie Kultur sieht,' sudlt Mong Dsi sie in der Reform und der ... daß die alten Leute von Gü sagten: "Schon lange haben wir nicht mehr solche Töne gehört; das ist ... die ~lten heiligen Grundsätze, die Frieden auf Erden gaben, wieder durm ... zuführen. ... Mong Dsi erwiderte: "Ihr, 0 König, liebt den Krieg. Darf ich ein ...

avatar
Noel Schulze

Gerd Schultze-Rhonhof Berlin, den 12.11. 2013, „Sie sagten Frieden und meinten Krieg“ Eine Übersetzung von John V.Denson – Die US Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt…Die deutschsprachigen Leser die inzwischen fast alle von der Aleinschuld ihrer Eltern und Großeltern an den zwei Weltkriegen des 20.Jahrhunderts …werden beim Lesen dieses Buches sich die Augen reiben Sie sagten Frieden und meinten Krieg“ – Gerd Schultze ...

avatar
Jason Lehmann

Ein Außenminister, der die deutsche Nationalhymne nicht singt, der es schon als Schüler gut fand, dass Deutschland den Krieg verloren hat, wegen Auschwitz in die Politik gegangen ist, aber mit der höchst umstrittenen israelischen Justizministerin Ajelet Schaked über die besetzten Palästinensergebiete fliegt: Maas arbeitet an seiner universellen Selbstoptimierung. von Michael Grandt Heiko

avatar
Jessica Kohmann

Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die US-Präsidenten ...